Prävention und Resilienz

  • Überfordert?

  • Fremdbestimmt?

Schon interessant, wie unterschiedlich wir mit Stress umgehen- mal ganz gelassen und mal extrem impulsiv.
Wenn du in schwierigen Situationen gut zurecht kommst und auch nach echten Krisensituationen glücklich und gelassen weiterlebst, zeichnet dich scheinbar eine gute Resilienz aus.
Doch ganz so einfach ist das, meiner Meinung nach, nicht zu beurteilen. Manche Themen triggern uns extrem und manches können wir deutlich besser handlen. Dazu macht es aber auch Sinn, einmal genauer unser Leben zu betrachten.

  • Wo komme ich her?
  • Wie waren meine Eltern, meine Kindheit?
  • Wie wurde ich erzogen, gefördert, eingeschränkt?
  • Wie ist zu einzelnen Themen meine Bewältigungsstrategie?… und ist diese überhaupt noch stimmig?
  • Reagiere ich in manchen Situationen körperlich oder habe ich eventuell schon chronische Krankheiten?
  • Und was will mein Körper mir damit sagen?
  • Und was, wenn es da noch mehr gibt?

Resilienz ist, laut Definition, die Fähigkeit, auf Krisen adäquat zu reagieren und sie als Anlass zur Entwicklung zu nutzen.

Resilienz macht für mich persönlich nur in der Kombination mit Prävention einen Sinn.

Da unsere Welt immer herausfordernder wird, gilt es einen ganzheitlichen Ansatz zu wählen und nicht entweder oder. Wir müssen unser Leben bewusst gestalten, bewusst leben und bewusst dafür sorgen, glücklich und gesund in unsere Zukunft zu gehen.

Wenn du Lust hast, zu diesem Thema einen Test zu machen, melde dich gerne.
Und wenn du Lust hast, dich nicht nach einen Test zu beurteilen, sondern wirklich hinter die Kulissen zu schauen, dann mache gerne einen Termin bei mir.

Telefon (01 51) 22669065 oder E-Mail